"Die kleine Kneipe in unserer Straße, wo das Leben noch lebenswert ist..." sang einst Schlagerstar Peter Alexander (✝84) über sein liebstes Lokal. Eine beliebte Berliner Promi-Bar, in der schon Wolfgang Joop (69), Thomas Hermanns (51) und sogar Tara Reid (38) verkehrten, macht jetzt zwar nicht zu, ist aber definitiv um eine Attraktion ärmer.

Die Bar "Zum schmutzigen Hobby" war das Baby von Nina Queer (34). War, denn jetzt hat die Travestie-Künstlerin bekannt gegeben, dass sie sich aus ihrem Betrieb zurück gezogen hat. Wie sie via Facebook kundtat, waren wohl "diverse Großprojekte", die offenbar in nächster Zeit anstehen, der Grund für diesen Entschluss. Geschlossen werden muss der Laden deswegen aber nicht: "Mein Freund und ehemaliger Geschäftspartner Ingo wird sich nun alleine um das Lokal kümmern." Die neue Leitung des Ladens, der für Partys wie das "Irrenhouse" bekannt ist, besteht also nun aus der halben alten.

Da Nina nicht mehr ein Teil ihres Etablissements ist, fällt folgerichtig auch ihr Part, das sogenannte "Glamourquiz", welches sie jeden Mittwoch präsentierte, weg. Trotzdem gibt sie ihren ehemaligen Kollegen und Immer-Noch-Freunden viel Glück: "Ich wünsche meinen Jungs an der Bar alles Gute und viel Liebe für alles was kommt."

Nina Queerfacebook/nina-queer
Nina Queer
Nina QueerPromiflash
Nina Queer
Promiflash


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de