Der Amoklauf im Studentenviertel Isla Vista in Santa Barbara, der sich am Freitagabend ereignete, hinterlässt die Welt noch immer sprachlos. Der 22-jährige Elliot Rodger nahm sechs unschuldigen Menschen das Leben, bevor er sich vermutlich selbst ebenfalls erschoss. Nun scheint auch das Motiv des jungen Mannes für seine Tat langsam immer mehr ans Licht zu kommen: Weil er noch Jungfrau war, hatte sich offenbar so viel Hass in ihm angestaut, dass dieser sich in diesem furchtbaren Handeln entlud.

Auf YouTube hatte der 22-jährige Sohn eines Regie-Assistenten der Hunger Games-Filme kurz vor seiner Tat ein Video hochgeladen, welches mittlerweile von diversen US-Medien zitiert wird. Darin erklärte Elliot unmissverständlich seine Frustration darüber, dass er immer noch keine Freundin, geschweige denn Sex hatte: "In den vergangenen acht Jahren meines Lebens war ich dazu verurteilt, in Einsamkeit zu existieren, Zurückweisung und unerfüllte Sehnsüchte zu ertragen - alles, weil Mädchen sich nie zu mir hingezogen gefühlt haben." Deswegen kündigte er mit "Elliot Rodgers' Vergeltung" mehr oder weniger einen Feldzug gegen das weibliche Geschlecht an. Er wolle "jede verwöhnte, hochnäsige Schl**pe abschlachten", die ihm in den Weg käme, verkündete er.

Wie der zuständige Bezirkssheriff Bill Brown in einem offiziellen Statement erklärte, hatte man bereits in der Vergangenheit mit Elliot zu tun gehabt. Unter anderem hätte man sich im Kreise der Familie Sorgen um seinen Zustand gemacht - der 22-Jährige hätte diese aber als unbegründet abgetan.

Youtube / Elliot Rodger
Hunger GamesLionsgate
Hunger Games
Hunger GamesWENN
Hunger Games


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de