Während der Fußballweltmeisterschaft werden die Spieler meist wie Könige behandelt: Luxusherbergen, Ruheoasen, Kickertische - die Liste an Freizeitaktivitäten ist bei den Mannschaften jeweils lang. Wenn es um Verbote geht, die die Trainer ihren Spielern während der WM auflegen, ist die Liste allerdings noch weitaus länger.

Leckere Softdrinks? Für die Chilenen ein Tabuthema während der WM! Die algerischen Spieler haben von ihrem Coach die Ansage erhalten, nicht auswärts essen zu gehen. Schließlich gibt es ja extra Mannschaftsköche. Und die Mexikaner müssen auf Alkohol und Zigaretten verzichten.

Kein Twitter? Kein Handy? Und vor allem kein Sex? Diese und jene Vorschriften machen einige Coaches den Fußballstars, damit sie sich optimal auf die Spiele vorbereiten können. Dabei gehen die Trainer ganz unterschiedlich vor:

Sonstige Themen:

Bei Costa Ricas Trainer Jorge Luis Pinto dürfen die Spieler direkt vor dem Spiel keine Handys mehr in der Kabine benutzen. Bundestrainer Joachim Löw (54) verbietet Handys bei Mannschaftssitzungen und erlaubt es den Kickern nicht, taktische Geheimnisse weiterzugeben.

Thema Sex:

Thema Handy:

Auch bei diesem Thema haben einige Trainer eine klare Meinung. Russlands Coach Fabio Capello erlaubt seinen Spielern weder Facebook noch andere Netzwerke. Auch die Engländer müssen sich zurückhalten, wenn es um Twitter und Co. geht. Seit Italien-Star Mario Balotelli (23) seine Verlobung kurz vor der WM auf Twitter bekannt gab, obwohl sein Trainer Cesare Prandelli ausdrücklich verlauten ließ, soziale Netzwerke nur in Maßen zu nutzen, dürfen die italienischen Spieler keine Geheimnisse ihrer Kollegin auf Twitter ausplaudern.

Der mexikanische Trainer Miguel Herrera "rät" seinen Spielern mehr oder weniger, auf Sex zu verzichten. "Ich denke nicht darüber nach, Sex zu verbieten, ich denke an Fußball und ich hoffe, die Jungs denken auch an Fußball“, sagt er laut n-tv. "An 40 Tagen Enthaltsamkeit ist noch niemand gestorben." Ebenfalls Regeln zum Liebesleben gab es von Brasiliens Coach Luiz Felipe Scolari - er hat seinen Spielern Akrobatik-Sex verboten. Das Risiko einer Zerrung oder Verletzung ist dem guten Scolari bei Verrenkungen dieser Art wohl zu groß. Costa Ricas Jorge Luis Pinto erlaubt seinen Profis immerhin "Sex in Maßen.“ Belgiens Trainer Marc Wilmots verhängt ein Spielerfrauenverbot. Und zwar so lange, bis es sein Team ins Halbfinale geschafft hat. Also durchhalten! Jogis Jungs mussten bis zum ersten Deutschlandspiel im WM-Quartier ebenfalls auf ihre Frauen und damit auf Sex verzichten.

Thema Soziale Netzwerke:

Viele Vorschriften also, an die sich die Spieler alle halten müssen. Aber schaut man sich die Verdienste in Millionenhöhe der jeweiligen Teams während der WM an, sind so ein paar Verbote doch nicht weiter tragisch.

Twitter/fifaworldcup_de
Fußball-WMBulls / News international
Fußball-WM
Bastian SchweinsteigerATP/WENN.com
Bastian Schweinsteiger


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de