Schon nach zwei Folgen scheint festzustehen: Rising Star kann nicht überzeugen! Zuschauer kritisieren die Langatmigkeit des Formats,
sinkende Quoten sind die Folge. Damit nicht genug, zeigen sich jetzt auch schon die Kandidaten enttäuscht von der Show und dem verantwortlichen Sender RTL. Besonderer Kritikpunkt: Die musikalischen Teilnehmer beschweren sich darüber, sich ihre Songs nicht selbst aussuchen zu können.

So machte besonders ein Kandidaten-Duo deutlich, wie unzufrieden es ist. Micky & Gustavo konnten die Promi-Jury bestehend aus Sasha (42), Anastacia (45), Gentleman (40) und Joy Denalane (41) mit ihrer Performance nicht für sich gewinnen. Enttäuscht erklärte Gitarrist Gustavo daraufhin: "Wahrscheinlich werde ich in Zukunft nur noch Songs singen, die mir gefallen." Er deutete damit an, dass ihm und seinem Gesangspartner das vorgetragene Lied von den Show-Produzenten vorgeschrieben worden war. Auf das Nachhaken der Juroren hin und angesichts zunehmender Unruhe im Studiopublikum ruderte der Musiker zwar zurück und nannte das Format eine "coole Show", doch der Schaden war da bereits entstanden.

Mit dem Vorwurf von Gustavo wurde die zuvor angepriesene Kandidatenfreundlichkeit von "Rising Star" nun deutlich in Frage gestellt - etwas, was der eh schon mit Kritik und schlechten Einschaltquoten zu kämpfenden Sendung alles andere als gut tun wird.

Mehr Infos zu "Rising Star" findet ihr im Special bei RTL.de

RTL / Stefan Gregorowius
RTL / Stefan Gregorowius
Rainer Maria JilgFacebook/Rainer-Maria-Jilg
Rainer Maria Jilg


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de