RTL und ProSieben liefern sich derzeit einen heißen Quotenkampf, wenn es um die neu gestarteten Formate der Saison geht. Während RTL sich an der neuen Casting-Show Rising Star schon letzte Woche die Zähne ausbiss und keine Top-Quoten verzeichnen konnte, schalteten diese Woche noch weniger Zuschauer ein. Doch die ProSieben-Macher von Catch the Millionaire können sich jegliche Schadenfreude sparen: Der Sender fuhr mit dem Staffel-Auftakt der Kuppelshow sogar noch schlechtere Zahlen ein!

Wie die AGF berichtet, wollten am Donnerstagabend nur 10,5 Prozent der 14- bis 49-Jährigen den Gesangstalenten auf RTL zuhören. Damit setzt "Rising Star" den Abwärtstrend seit dem Sendestart fort: Insgesamt sahen nur 1,53 Millionen Zuschauer zu. Bei der Münchener Konkurrenz sah es allerdings auch nicht besser aus: [Artikel nicht gefunden] von "Catch the Millionaire" holte einen Marktanteil von mageren 8,7 Prozent und überzeugte nur 820.000 Zuschauer in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen. Beide Sendungen stehen in der Kritik, genauso wie das neue RTL-Format Adam sucht Eva - Gestrandet im Paradies. Die Nackt-Kuppelshow bescherte den Kölnern allerdings die einzige gute Nachricht des Abends, denn auch die zweite Episode konnte mit einem Marktanteil von 15,1 Prozent in der Zielgruppe punkten.

Vielleicht liegt es an der Originalität der polarisierenden Nackedei-Sendung, denn die üblichen Casting- und Dating-Shows locken das Publikum offensichtlich nicht mehr hinter dem Ofen hervor.

Warum "Adam sucht Eva" derzeit in aller Munde ist, erfahrt ihr in dieser "Coffee Break"-Folge:

[Folge nicht gefunden]


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de