Was wäre, wenn es mich getroffen hätte? Nach dem Nacktskandal in Hollywood diskutieren deutsche Promis darüber, wie es wohl wäre, wenn Fotos von ihnen im Adams- beziehungsweise Eva-Kostüm an die Öffentlichkeit gelangen würden. Auch Patrice Bouédibéla (39) hat sich darüber Gedanken gemacht - und würde sich in erster Linie geehrt fühlen! Bei einem privaten Sexfilmchen sähe die Sache allerdings anders aus...

"Wenn ich auf der Liste wäre, die gerade enthüllt wurde, wäre ich offiziell auch ein Prominenter, das würde ich eher begrüßen", scherzte der Moderator im Gespräch mit Promiflash, um anschließend ernst hinzuzufügen: Egal ob Pics oder sogar private Sexfilmchen geklaut und ins Netz gestellt werden: "Es ist auf jeden Fall ein kriminelles Vorhaben, weil da auch Karrieren und somit auch Arbeitsplätze gefährdet werden." Einem Schauspieler, der in Filmen etwa auf die Rolle des fürsorglichen Familienvaters abonniert sei, verzeihe der Zuschauer vielleicht nicht, ihn plötzlich in sexy Posen zu sehen.

"Genau aus dem Grund meide ich jegliche Form von Aufzeichnungen dieser Art", gab Patrice am Rande der "Sex Tape"-Kinopremiere zu. Er habe durchaus schon einmal darüber nachgedacht, sich beim Spaß im Bett zu filmen, es sogar ausprobiert - doch am Ende sei es ihm zu gefährlich gewesen: "Das Risiko ist mir einfach zu groß." Am Ende könnte das Filmchen durch unglückliche Umstände in der Öffentlichkeit landen - und dann wäre der Aufschrei groß: "Weil heutzutage wird einem ja eher unterstellt, dass man versucht, PR für sich zu machen."

Was andere deutsche Promis zu diesem Thema zu sagen haben, seht ihr in dieser "Coffee Break"-Folge:

[Folge nicht gefunden]


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de