Im jüngsten Tatort "Wahre Liebe" sorgte die neue Assistentin Gabi (Kathrin Angerer) für frischen Wind auf dem Kölner Polizeirevier. Sie ermittelte undercover und brachte mit ihrer leicht schusseligen Art die Kommissare Max Ballauf (Klaus J. Behrendt, 54) und Freddy Schenk (Dietmar Bär, 53) zum Verzweifeln. Doch obwohl sie als Assistentin auch eine regelmäßigere Rolle übernehmen könnte, entschieden sich die Macher dagegen - zum Leidwesen von Gabi-Darstellerin Kathrin.

Eigentlich hätte Gabi auch in weiteren Filmen mitmischen können, doch dem soll wohl nicht so sein, wie Kathrin gegenüber Bild verraten hat. "Leider hat man sich für einen männlichen Assistenten in Köln entschieden", erklärte sie im Interview. Dabei schien es für die Schauspielerin selbst gar nicht unwahrscheinlich, dass sie auch in weiteren Filmen zu sehen ist. So meinte sie: "Ich war enttäuscht und vor allem überrascht, dass diese Entscheidung schon gefallen ist, bevor unser Film überhaupt geschnitten war."

Kathrin wird im "Tatort" zwar nicht mehr zu sehen sein, dafür wird offenbar jemand anderes im nächsten Kölner Krimi ermitteln. Bleibt also abzuwarten, inwiefern sich die Besetzung ändert.

Udo Wachtveitl und Miroslav Nemec am Set der "Tatort"-Folge "Mia san jetz da wo's weh tut"Hannes Magerstaedt/Getty Images
Udo Wachtveitl und Miroslav Nemec am Set der "Tatort"-Folge "Mia san jetz da wo's weh tut"
"Tatort"-Wand bei der Premiere der Episode "Tatort: Fünf Minuten Himmel" in FreiburgMichele Tantussi/Getty Images
"Tatort"-Wand bei der Premiere der Episode "Tatort: Fünf Minuten Himmel" in Freiburg
Kirsten Hager (2.v.r.) auf einem "Tatort"-PhotocallThomas Langer/Getty Images
Kirsten Hager (2.v.r.) auf einem "Tatort"-Photocall


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de