Ein episches Finale der Trilogie hat Regisseur Peter Jackson (52) bereits versprochen und sicherlich wird sich dann auch der royale Fantasy-Fan und Der Hobbit-Gucker Prinz William (32) nicht zweimal ins Kino bitten lassen. Wenn im Dezember endlich mit "Die Schlacht der Fünf Heere" die Abenteuer von Bilbo Beutlin erzählt sind, wird allerdings nicht nur so manch Blockbusterliebhaber-Herz aufgehen - es wird auch eine richtig ordentliche Summe in die Produktion gesteckt worden sein. Denn die "Hobbit"-Trilogie verschlang so viel Geld wie kaum ein anderes Projekt aus der Traumfabrik.

Wie The Wrap offiziellen Dokumenten entnommen haben will, soll auf jeden Fall mindestens eine Summe von 745 Millionen Dollar zu Buche stehen. Allerdings stellt dies eine Gesamtrechnung aller drei Filme dar. Somit bleibt nach wie vor "Pirates of the Caribbean - Am Ende der Welt" Spitzenreiter auf der Liste der kostenintensivsten Produktionen aller Zeiten, der Streifen verschlang nämlich satte 300 Millionen Dollar.

Alles in allem wird sich diese Investition für das verantwortliche Studio Warner Bros. am Ende mehr als gelohnt haben: Die beiden ersten Teile der großen "Hobbit"-Saga spülten zusammen weltweit knapp zwei Milliarden Dollar in die Kassen zurück - und auch der Abschluss des Kino-Spektakels dürfte dem in nichts nachstehen...

YouTube / --
youtube.com/Warner Bros. Pictures
YouTube / --


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de