Bereits in der letzten Folge von Bauer sucht Frau konnten die Zuschauer bei dem Zusammentreffen von Claudia und Winzer Günther erste Spannungen bemerken. Denn anstatt eines liebevollen ersten Wiedertreffens nach dem Scheunenfest begegnete die Erzieherin einem deutlich abgekühlten Landwirt. Die Erwartungen von romantischen Stunden zu zweit wichen dem weniger idyllischen Alltag von Hausputz und Toilettenreinigung. Doch auch nach einigen Stunden zwischen Spülmittel und Putzlappen wollte Claudia die Hoffnung noch nicht aufgeben. Jetzt, eine Woche später, dürfte klar sein, diese Liebe wurde im jungen Keim erstickt.

RTL / Stefan Gregorowius

"Nach vier Metern liegt sie auf dem Arsch und das war eben wieder für mich eine Enttäuschung", lautete die nüchterne Erklärung von Günther, kurz nachdem sich Claudia bei einem lustigen Skiausflug von ihrer ungeschickten Seite gezeigt hatte. Ein kurzer Sturz und schon das Ende der Romanze in den Bergen Südtirols? "Momentan ist meine Enttäuschung wirklich sehr groß", sinnierte der Winzer weiter und ließ sich auch von dem zauberhaften Lächeln Claudias nicht in den Bann ziehen. Der Kölnerin wurde schnell klar, dass sie in Günther wohl nicht ihren Traumprinzen gefunden hatte. Sollten noch irgendwelche Zweifel bestanden haben, sorgte der 40-Jährige im letzten Moment für eine weitere eiskalte Abfuhr: "Dann findest du den Weg zur Pension und zum Bus, ja?" Ein jähes Ende nach nur wenigen Tagen, der sonst so vielversprechenden Hofwoche bei "Bauer sucht Frau".

RTL / Stefan Gregorowius
Inka Bause
RTL / Stefan Gregorowius
Inka Bause