Ein dramatischer Tod erschüttert London: Der bankrotte Immobilien-Tycoon Scot Young starb, nachdem er vom Balkon im vierten Stock eines Penthouses gefallen und am Boden von einem Zaun aufgespießt wurde. Der 52-Jährige fiel etwa 18 Meter in die Tiefe. Wie die Polizei nun bekannt gab, wird nicht vermutet, dass Fremdeinwirkungen zum Tod von Scot geführt haben.

Scot Young
ActionPress/Ray Tang/REX
Scot Young

Nach dem vermeintlichen Unfall erklärte ein Nachbar der Penthouse-Wohnung gegenüber Huffington Post: "Es ist entsetzlich und sehr traurig. Mein Pflegepersonal war gerade da und sah den Körper des Mannes. Es ist traumatisiert." Die Polizei habe den Leichnam mit einem Zelt abgeschirmt, sobald sie an der Unglücksstelle eintrafen, aber einige Passanten hätten den toten Körper noch gesehen, berichtete ein Augenzeuge.

Scot Young
ActionPress/Hannah Young/REX
Scot Young

Scots Freundin Noelle Reno steht unter Schock und sagte in einem ersten Statement gegenüber The Telegraph: "Ich bin verzweifelt über den plötzlichen Verlust meines besten Freundes und bitte euch darum, meine Privatsphäre zu respektieren. Ich möchte in Ruhe um ihn trauern". Die genauen Todesumstände werden nun ermittelt.

Scot Young
ActionPress/Richard Young/REX
Scot Young