Nach dem Ende von Verliebt in Berlin oder Anna und die Liebe wartete man SAT.1 am Vorabend vergeblich auf eine neue Telenovela oder Soap. Doch möglicherweise könnte der Sender schon in diesem Jahr eine Konkurrenz zu GZSZ und Co. über die Mattscheiben der deutschen Haushalte flimmern lassen.

ActionPress/Darmer, Sven

Der Start der neuen Realityshow Newtopia am 23. Februar soll demnächst erst der Anfang einer Umstrukturierung des Vorabends sein. Eine neue Seifenoper im Programm werde es dann bereits ab Herbst geben, wie der Senderchef Nicolas Paalzow im einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung verriet: "Es ist eine romantische Komödie, humorvoll erzählt, mit einer starken Hauptfigur vom Typ Bridget Jones. Wer die Hauptrolle spielt, bleibt noch geheim. 'Verliebt in Berlin' war eine Serie, die man in Deutschland so noch nicht gesehen hatte. So soll es wieder werden."

WENN

Da darf man also jetzt gespannt sein, wie die neue Soap im Vorabendprogramm des Privatsenders am Ende aussieht.

Eva Mona Rodekirchen, Ulrike Frank und Anna Juliana Jaenner
© RTL / Rolf Baumgartner
Eva Mona Rodekirchen, Ulrike Frank und Anna Juliana Jaenner