Mitte der Neunziger Jahre sorgte Karim Maataoui (40) gemeinsam mit seiner Boyband Touché für stets gefüllte Konzerthallen und einige geschmolzene Mädchenherzen. Doch diese Zeit ist längst vorbei und gehört der Vergangenheit an. Auf die Bühne zieht es Karim heutzutage gar nicht mehr. Ein Comeback zusammen mit den vier Jungs ist für ihn vollends ausgeschlossen.

Karim Maataoui, Martin Scholz und Touché
ActionPress/Dirk Dobiey
Karim Maataoui, Martin Scholz und Touché

"Es gab mal Anfragen, aber da bin ich auch rausgewachsen und ich bin mit den Dingen, die ich heutzutage mache, so glücklich und erfüllt. Ich brauche das nicht mehr, auf der Bühne zu stehen. Mit Touché haben wir damals alles erreicht, wir waren in 20 Ländern der Welt auf Platz 1, wie soll man das denn noch toppen?", beteuert der 40-Jährige im Gespräch mit Promiflash. Andererseits hat Karim auch aus einem anderen Grund kein Interesse mehr an einer Reunion mit der ehemaligen Boyband, Kontakt hat er nämlich nur noch zu einem seiner Ex-Kollegen. "Wir haben uns damals im Streit getrennt. Alexander hat sich bei mir entschuldigt. Es ist vergeben und vergessen, aber das reicht auch. Wir haben eine tolle Vergangenheit mit den Jungs, wirklich eine tolle Zeit und dabei belassen wir es!"

Karim Maataoui, Martin Scholz und Touché
ActionPress/Schalke
Karim Maataoui, Martin Scholz und Touché

Womit der Sänger mittlerweile stattdessen sein Geld verdient und welch große Freude ihm seine Arbeit bereitet, erfahrt ihr in unserem "Newsflash"!

Karim Maataoui
AEDT/WENN.com
Karim Maataoui