Gestern lief die erste Folge der neuen Doku-Reihe "Alleinerziehend!" im deutschen TV. Darin hilft Pädagogin Sarah Sophie Koch echten Familien bei echten Problemen. Die Arbeit mit den Solo-Eltern hat der 30-Jährigen noch bewusster gemacht, wie hart der Alltag mit Kindern ist, wenn man keinen Partner hat, der einen unterstützen kann.

RTL II

Die 33-jährige Katrin, der Sarah Sophie in der gestrigen Folge unter die Arme gegriffen hat, steht mit ihren Sorgen bei Weitem nicht allein da. Durch die Sendung wird nun noch deutlicher, wie schwer Alleinerziehende es in Deutschland haben. "Viele Berufe eignen sich nicht für Alleinerziehende. In einem Supermarkt arbeiten geht einfach nicht. Die Öffnungszeiten gehen bis 20 oder 22 Uhr. Das kann keine alleinerziehende Mutter machen. Dadurch entsteht natürlich auch Geldnot. Oft zahlt der andere Elternteil auch keinen Unterhalt", so die Familientherapeutin.

Sarah Sophie Koch
RTL II
Sarah Sophie Koch

Darum wünscht sie sich mehr Unterstützung: "Alleinerziehende sollten wieder einfacher eine Wohnung bekommen. Arbeitgeber sollten sich in die Rolle einer alleinerziehenden Mutter versetzen. Da sollte man für alleinerziehende Mütter mal Ausnahmen machen, wenn es genügend ledige Mitarbeiter gibt. Man sollte anerkennen, wie viel sie leisten und wie sie um ihre Kinder kämpfen. Man sollte wohlwollender sein und diese Bemühungen mehr belohnen."

Sarah Sophie Koch
RTL II
Sarah Sophie Koch

Auch am kommenden Mittwoch hilft Sarah Sophie um 21.15 Uhr wieder einer Familie in Not.