Aktuell dreht sich im Leben von Herzogin Kate (33) alles um ihre Schwangerschaft. Und auch die Welt wartet gespannt auf die Geburt des zweiten Kindes. Die Meldungen, mit denen sie sich jetzt konfrontiert sieht, haben aber nur wenig mit ihrer sonst so heilen Welt zu tun.

Herzogin Kate
REX FEATURES LTD./ActionPress
Herzogin Kate

Während der Schulzeit lernt man viele, ziemlich verschieden Menschen kennen. Kein Wunder also, dass deren Berufswahl dann auch mal unterschiedlich ausfällt. Während Kate also die Gattin des zukünftigen Königs von Großbritannien ist, veranstaltet ihre ehemalige Mitschülerin Emma Sayle laut der New York Post eben Sex-Partys. Killing Kittens heißen die Veranstaltungen, bei denen sich gut betuchte Singles und Pärchen, frei nach dem Motto "Alles kann, nichts muss", ihre sexuellen Wünsche erfüllen. Inzwischen soll das Konzept sogar so erfolgreich sein, dass die Partys auch in den USA stattfinden sollen.

WENN

Herzogin Kate hat sich zu der ganzen Sache bisher nicht geäußert und wird es mit Sicherheit auch zukünftig nicht tun. Denn obwohl es nichts Verbotenes ist, womit Emma ihr Geld verdient, ist es etwas, womit die Royals ganz bestimmt nicht in Verbindung gebracht werden wollen.

Herzogin Kate
Getty Images
Herzogin Kate