Acht Jahre lang waren Phyllis Maeter und ihr Recke ein Paar. Bei Goodbye Deutschland versuchten die beiden sogar, gemeinsam ein Leben im Ausland aufzubauen. Unzählige Fernsehzuschauer sahen ihnen dabei genauso zu, wie bei ihrer Trennung vor einigen Wochen. Jetzt spricht Phyllis mit Promiflash über die Gründe.

VOX/99pro media

Im Gegenteil zu den Zuschauern kam das Liebes-Aus für sie nicht überraschend: "Für mich war die Sache schon viel länger durch als für ihn, ich wollte es vielleicht nicht so wahr haben, aber ich habe mich vom Gefühl her schon viel länger von ihm getrennt." Ihn zu verlassen, fiel ihr aber trotzdem nicht einfach, schließlich sind gemeinsame Kinder im Spiel - doch genau die haben sie letztendlich zu dem endgültigen Schritt bewegt: "Der Trennungsgrund war, dass wir uns oft in der Erziehung der Kinder nicht einig waren und wir haben ständig gestritten, weil man auch Existenzängste mit dem Geschäft hat. Ich konnte ihn einfach irgendwann nicht mehr sehen, es ist schwer geworden, ihn zu ertragen."

Christian Recke
Facebook/ Crislis by Phyllis Maeter & Christian Recke
Christian Recke

Wie sie ihre Zukunft sieht und ob sie sich ein Liebes-Comeback vorstellen kann, erfahrt ihr im "Newsflash".

Phyllis Maeter
Facebook/ Crislis by Phyllis Maeter & Christian Recke
Phyllis Maeter