Diese Geschichte gehört schon jetzt zu den wohl ungewöhnlichsten und makabersten in diesem Jahr. Der "The Jinx"-Star Robert Durst verplapperte sich im Fernsehen und gab so mehrere Morde zu. Jetzt meldet sich sein jüngerer Bruder zu Wort und beschuldigt ihn auch seine eigenen Hunde bestialisch getötet zu haben.

Robert Durst
Steven Hirsch / Splash News
Robert Durst

"Er ist ein echter Psychopath", beteuert Douglas Durst in einem Interview mit der New York Times. Der war sich schon immer sicher, dass Robert all die Menschen, darunter auch seine Schwägerin, auf dem Gewissen hat. Aber damit nicht genug: Er ist überzeugt davon, dass der 71-Jährige an seinen Hunde "geübt" hat: "Bob hatte einige Alaskan Malamutes, die sind wie Huskys. Er hatte sieben davon und sie alle sind innerhalb von sechs Monaten auf äußerst mysteriöse Weise gestorben. Sie alle nannte er Igor. [...] Wir wissen nicht, wie sie gestorben sind und was mit ihren Körpern passiert ist. Im Nachhinein glaube ich, dass er das Töten an ihnen geübt hat."

Robert Durst
Steven Hirsch / Splash News
Robert Durst

Später ergänzte er, dass er sich selbst stets in der Anwesenheit seines Bruders fürchtete: "Es gibt keinen Zweifel daran, dass wenn er eine echte Möglichkeit gehabt hätte, er mich auch umgebracht hätte." Noch ist unklar, ob Douglas die Möglichkeit erhält, vor Gericht aussagen zu können. Sollte das so sein, würde es die These der Staatsanwalt belegen, dass Robert tatsächlich ein kaltblütiger Mörder ist.

NPSO/Splash News