Ihr Hit "Geronimo" öffnete der australischen Band Sheppard im vergangenen Jahr die Tür in die Charts. Doch neben Top-Positionierungen in den Hitlisten der Welt und einigen peinlichen Bühnen-Fails verbindet die einzelnen Bandmitglieder noch mehr: Drei von ihnen sind Geschwister. Ein Umstand, der auch zu einigen Komplikationen führen kann, wie Sänger George Sheppard im Interview mit Promiflash verrät.

Brian To/WENN

Auf Tour mit seinen beiden Schwestern Amy und Emma - das hat für George durchaus seine Vorteile, wie er verrät: "Man bekommt nicht so schnell Heimweh und man ist mit Menschen zusammen, denen man vertraut und die man liebt." Doch genau wie bei anderen Geschwistern herrscht nicht immer nur gute Laune im Hause Sheppard: "Wir zanken uns auch und haben alberne Streitigkeiten wegen Nichts. Aber meistens ist nach zehn Minuten alles vergessen."

Brendon Thorne / Getty

Ein wachsames Auge auf Georges weibliche Groupies müssen Amy und Emma jedoch nicht haben, wie er erzählt: "Ich habe eine Freundin daheim. Meine Schwestern müssen also gar nicht auf mich aufpassen - das schaffe ich schon selbst", erklärt der Sänger mit einem Lächeln. So bleibt dann auch mehr Zeit für die Musik: Ihr Debütalbum "Bombs Away" erscheint im kommenden Monat.

Mark Metcalfe / Getty