Inzwischen hängen die DSDS-Kandidaten schon einige Wochen zusammen, dass da auch mal welche aneinandergeraten, war ja abzusehen. Bei den Jungs knallte es schon einmal, doch bei den Mädels fliegen jetzt so richtig die Fetzen - genauer gesagt zwischen Laura Herrmann Lopez und Seraphina Ueberholz. Da fallen auch einige böse Worte...

RTL / Stefan Gregorowius

Viele sind nicht mehr übrig, nachdem in der letzten Woche ganze sieben Kandidaten gehen mussten. Konkurrenzdenken kommt da ganz schnell auf. Beide Damen haben den ersten Auftritt vor der Jury überstanden, am Abend herrscht dann dicke Luft, was vor allem an Lauras vorheriger Darbietung liegt. "Dieses Mundwerk da drüben geht mir ein bisschen auf den Senkel", meint Laura nach einem Seitenhieb von Seraphina, wodurch der Streit offenbar ins Rollen gerät. Seraphina kontert: "Boah, bist du eine Schlange." Danach gipfelt das Ganze in einer entnervten Antwort von Laura: "Wenn euer Problem ist, dass ich Arsch und Titten habe, dann kann ich echt nichts dafür." Ups... Am Ende fällt sogar das böse F-Wort.

RTL / Stefan Gregorowius

Ja, dass Laura mit ihren optischen Reizen nicht geizt, war zuvor bei ihrem Auftritt vor der Jury mehr als deutlich zu sehen. Im knappen Badeanzug tänzelte sie in der Traumkulisse vor Dieter Bohlen (61) und Co. und sorgte damit für Begeisterung. Ihre Kolleginnen sahen das hingegen nicht ganz so gerne.

RTL / Stefan Gregorowius

Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei RTL.de