Die Geburt des zweiten royalen Babys von Herzogin Kate (33) und Prinz William (32) ist bereits seit einigen Tagen überfällig, war doch der Termin für den 25. April angesetzt. Wie gerade berichtet wurde, könnten die Wehen der Hochschwangeren unter Umständen eingeleitet werden müssen. Ein britischer Arzt hat nun allerdings einen ganz anderen Vorschlag: Das Ehepaar sollte auf jeden Fall noch einmal Sex haben, um die Wehen hervorzurufen.

Der TV-Arzt Hilary Jones gibt diesen Tipp in der Show Good Morning Britain und beteuert: "Wenn eine Frau es in diesem Stadium der Schwangerschaft zulassen würde, hilft das definitiv, denn der Mann liefert Prostaglandine ab, die Hormone, die zur Einleitung einer Geburt verwendet werden." Die Gastgeber der Show sind etwas überfordert mit der Aussage des Mediziners, doch dieser beteuert: "Ich empfehle das. Das ist es, wie es ursprünglich losging." Weiterhin stellt er außerdem klar: "Nur vier Prozent aller Frauen entbinden an ihrem errechneten Termin." Lange dauert es aber ganz bestimmt nicht mehr - und wie die Geburt nun eingeleitet wird, ist ja eigentlich ganz den werdenden Zweifacheltern selbst überlassen!

Die royale Familie am Tag von Prinzessin Charlottes Taufe, Juli 2015
Getty Images
Die royale Familie am Tag von Prinzessin Charlottes Taufe, Juli 2015
Prinz Harry und Herzogin Meghan bei ihrer Hochzeit im Mai 2018
Getty Images
Prinz Harry und Herzogin Meghan bei ihrer Hochzeit im Mai 2018
Herzogin Meghan, Prinz Harry, Prinz William, Herzogin Kate und Prinzessin Anne im Juli 2018
Getty Images
Herzogin Meghan, Prinz Harry, Prinz William, Herzogin Kate und Prinzessin Anne im Juli 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de