Er war ein hoffnungsvolles Basketball-Talent, wurde 2007 von den Los Angeles Lakers in die NBA geholt: Javaris Crittenton standen die Türen zu einer großen Sportkarriere offen. Doch aus dem Traum wird nichts mehr werden: Der 27-Jährige muss nun für 23 Jahre ins Gefängnis!

Javaris Crittenton
Screenshot/WSB-TV
Javaris Crittenton

Der Point Guard war 2011 in eine Schießerei verwickelt, an deren Ende er Julian Jones, eine Mutter von vier Kindern, erschoss. Abgesehen hatte er es auf einen Mann, der ihn wenige Tage zuvor ausgeraubt haben soll - doch er traf die Frau. Unter Tränen entschuldigte sich Javaris bei der Familie des Opfers: "Ich würde ohne zu zögern mein Leben geben, um das von Julian zu ersetzen." Darüber hinaus bekannte er sich überraschend schuldig. Durch sein Geständnis bleibt dem Sportler eine noch drastischere Strafe erspart.

Javaris Crittenton
Screenshot/WSB-TV
Javaris Crittenton

Darüber hinaus muss Javaris im Gefängnis als Mentor von jungen Kriminellen arbeiten und darf aus seiner Geschichte keinen Gewinn, beispielsweise in Form einer Biografie, erzielen.

Javaris Crittenton
Screenshot/WSB-TV
Javaris Crittenton