Der belgische Fußballprofi Grégory Mertens vom Erstligisten SC Lokeren ist tot. Der 24-Jährige erlitt am vergangenen Montag während eines Spiels der Reserverunde beim KRC Genk einen Herzstillstand. Noch auf dem Spielfeld musste er von den Ärzten wiederbelebt werden.

Grégory Mertens
Getty Images
Grégory Mertens

Nach der Einlieferung ins Krankenhaus von Genk wurde er in ein künstliches Koma versetzt. Während einer Operation am Dienstag sollen dann weitere Komplikationen aufgetreten sein, die schließlich zu seinem Ableben am Donnerstag geführt haben sollen. Auf der Homepage des Vereins wurde der große Verlust des vielversprechenden Spielers bekanntgegeben. "Grégory, wir werden dich vermissen", heißt es dort.

Grégory Mertens
Getty Images
Grégory Mertens

Wie es zu dem Herzstillstand kommen konnte, ist noch nicht bekannt. Grégory, der 21-mal für die U21-Nationalmannschaft im Einsatz war, hatte zuvor nie mit Herzproblemen zu kämpfen gehabt und sei regelmäßig gründlich untersucht worden, wie sein Verein mitteilte.

Grégory Mertens
Getty Images
Grégory Mertens