Wenn Felix Klemme (34) sich bei seinen pfundigen Kandidaten einschaltet, läuft das Abnehmen normalerweise wie am Schnürchen. Doch in der aktuellen Folge von "Extrem schwer - Mein Weg in ein neues Leben" gestaltete sich das Ganze etwas anders. Mit circa 12 Jahren fing bei Kandidatin Lisa alles an: Ihre Eltern trennten sich und sie futterte ihren Kummer in sich hinein. 12 Jahre später bringt sie 151 Kilo bei einer Größe von 1,66 Metern auf die Waage. Obwohl die 24-Jährige eigentlich mit beiden Beinen im Leben steht, einen großen Freundeskreis hat und gerne und viel unterwegs ist, kriegt sie ihr Übergewicht nicht in den Griff. Dabei sagt sie eigentlich: "Essen ist mir unwichtig." Wie kann es also sein, dass ihre Figur solche Ausmaße angenommen hat?

RTL II

Für die richtige Ernährung fehlte ihr aufgrund ihres vollen Terminkalenders die Zeit, so die Begründung. "Manchmal esse ich gar nichts und hab dann elf Stunden nichts gegessen und dann koch ich abends mehr, auch viel mit Kohlenhydraten", so ihre Erklärung für ihre ungesundes Essverhalten. Doch damit soll mit der Hilfe von Personal Trainer und Life Coach Felix Klemme endlich Schluss sein. Ein strikter Ernährungsplan muss her! Doch der Verzicht fällt ihr ganz schön schwer. Zudem ist die Nahrung natürlich nur ein Teil. Auch mit Sport muss sie sich schinden. Aber will Lisa das wirklich? Ihre Trainer vermissen den nötigen Einsatz, sie sucht immer wieder Ausreden. Das erste Drittel der Abnehmphase läuft extrem holprig. Kann Lisa am Ende der 300 Tage trotzdem noch ein gutes Ergebnis abliefern?

RTL II

Leider machte sich am sonst so fröhlichen Finaltag Enttäuschung breit: 33 Kilo weniger, also ein Endgewicht von 118 Kilo standen letztlich noch auf der Waage. Das große Ziel, in den zweitstelligen Bereich zu kommen, wurde nicht erreicht. "Ich bin sicher, es wäre mehr drin gewesen. Im Endeffekt hast du von den 300 Tagen 100 gut genutzt. Die restliche Zeit hättest du mehr geben können", so das Fazit von Felix.

RTL II