Bei Sing meinen Song ist heute Daniel Wirtz (39)-Tag. Die anderen Kandidaten singen nur seine Songs und betreten damit manchmal sogar ganz neue Musik-Sphären. Andreas Bourani (31) zum Beispiel benutzt tatsächlich zum ersten Mal Kraftausdrücke beim Singen und auch Yvonne Catterfeld (35) singt plötzlich: "Leck mich am Arsch". Aber wer ist eigentlich dieser Daniel, der die Musiker zum Äußersten bringt?

Daniel Wirtz
ActionPress / 2VISTA
Daniel Wirtz

Wer bei der Wortwahl, die ziemlich ehrlich ist und nicht auf Schimpfwörter verzichten will, auf einen ungehobelten Rocker schließt, der nicht weiß, wie man sich zu benehmen hat, der irrt gewaltig. Denn die Texte sind trotz für manch einen mit gewöhnungsbedürftigen Ausdrücken doch sehr tiefsinnig, das rührt sicherlich auch daher, dass Daniel schon viel durchmachen musste. Vom bekannten Bandleader ging es für ihn plötzlich bergab. Bei "Sing meinen Song" erklärt er seinen Kollegen: "Ich war dann psychisch da, wo andere auch zum Psychiater gehen würden." Doch der Musiker bekommt die Kurve und ist jetzt sogar liebevoller Vater. Ein Ereignis, dass Daniels Denkweise auf den Kopf gestellt hat: "Das hat mein Leben radikal verändert. Ich war auf jeden Fall immer ein weitwinkeliger Typ und das hat mich einfach auf einen Punkt fixieren lassen und ich habe gemerkt, dass das viel wichtiger ist als der ganze andere Scheiß."

Daniel Wirtz
ActionPress / BÖHME, THOMAS
Daniel Wirtz

Mit seinem Sohn macht Daniel natürlich auch schon Musik: "Von Jazz bis Rock kriegt er alles um die Ohren gehauen und 15 Minuten am Tag ist Musik machen mit Papa angesagt." Ach wie süß, das kann man sich ja richtig gut vorstellen.

Yvonne Catterfeld
VOX/Timmo Schreiber
Yvonne Catterfeld