Matt Groening dürfte den meisten als Schöpfer der Simpsons bekannt sein. Die Serie des 61-Jährigen ist weltweit ein Hit und zig Milliarden Menschen kennen die Geschichten von Homer, Marge, Bart und Lisa. Doch vom Privatleben des Cartoon-Vaters ist nicht sonderlich viel bekannt. Er muss ein lustiger, netter Mensch sein, denken wohl die meisten, immerhin hat er ein TV-Format erschaffen, dass durch seinen Humor und die sympathischen Charaktere herausragt. Eine Angestellte von Matt Groening ist das Lachen allerdings gehörig vergangen. Sie behauptet, Matt Groening sei ein echter Unmensch, der sein Personal extrem schlecht und respektlos behandle.

matt groening
Getty Images
matt groening

Tania Cardona hat ihren Ex-Chef nun verklagt. Der Vorwurf der Nanny: Er geht mit seinen Angestellten angeblich "wie mit Tieren" um! Tania und zahlreiche weitere spanischsprachige Angestellte, die in dem Haushalt tätig sind, mussten in ihren Pausen "von winzigen Tischen neben dem Mülleimer im Wäscheraum essen", so steht es zumindest in der Anklageschrift, die TMZ vorliegt. Ohnehin scheint er laut Aussage der Klägerin etwas dagegen gehabt zu haben, dass alle Hausangestellten Latinos waren. Tania unterstellt ihm Rassimus. Er habe sich sogar darüber beschwert, dass sein Sohn wegen der Fachkräfte im Haus und deren Einfluss schlechter Englisch sprechen würde.

matt groening
WENN.com
matt groening

Ob an den Vorwürfen wohl was dran ist? Immerhin stammt Matt Groenings Frau Agustina Maria Picasso Achaval aus Argentinien und spricht die spanische Sprache fließend. Da wäre es ja eher ungünstig, wenn ihm die Muttersprache seiner Liebsten sowie eine hispanische Herkunft im Allgemeinen ein Dorn im Auge wäre... Tania wäre aber nicht die erste Ex-Angestellte die ihren reichen und prominenten Chef verklagt.

matt groening
Getty Images
matt groening