Er schuf mit dem Stummfilm "Nosferatu" einen der ersten Vampir-Gruselschocker der Kinogeschichte - nun wurde er selbst Teil einer makabren Geschichte: Unbekannte schändeten das Grab von Regie-Legende Friedrich Wilhelm Murnau - und klauten sogar seinen Kopf!

Getty Images

Wie die Bild berichtet, hätten Unbekannte die Grabkammer des 1931 verstorbenen Filmemachers in Berlin aufgebrochen, um an den balsamierten Leichnam zu gelangen. Dies gehe aus Polizeiberichten hervor. Die Täter schienen gezielt vorzugehen, denn in der Gruft konnten auch frische Wachsreste festgestellt werden. Es sei daher nicht ausgeschlossen, dass es sich um einen okkulten Hintergrund handeln könnte, so die Polizei gegenüber der Zeitung.

Collection Christophel / ActionPresss

Friedrich Wilhelm Murnau war zu Lebzeiten auch als überzeugter Okkultist bekannt. Sein Film "Nosferatu" mit Max Schreck in der Hauptrolle sorgte schon zur damaligen Zeit für Spekulationen und Getuschel. So wurde aufgrund der eindringlichen Darbietung des Hauptdarstellers damals behauptet, dass Schreck tatsächlich ein echter Vampir sei. Ob sich die Täter den "Nosferatu"-Mythos nun zum Vorbild für ihre gruselige Tat genommen haben?

Collection Christophel / ActionPresss