Trotz der Beerdigung von Bobbi Kristina (✝22) kommt immer noch keine Ruhe in ihren Fall. Die mysteriösen Todesumstände werden noch immer von der Polizei untersucht. Immer wieder im Ziel der Fahnder: Nick Gordon. Nun wird Bobbis Ex erneut beschuldigt, die Tochter von Whitney Houston (✝48) umgebracht zu haben.

Vor Gericht sei laut Us Weekly eine Klage von Bobbis Erbengemeinschaft eingegangen. Aus diesem gehen neue, schockierende Behauptungen hervor: So soll Nick seine Freundin am Abend ihres Todes mit einem Gift-Cocktail außer Gefecht gesetzt haben. Die bewusstlose Bobbi Kristina soll er dann ins Badezimmer geschleppt haben, während er auf sie einschlug, sie als "Hure und Schlampe" beschimpfte, die ihn betrogen habe. Mit dem Gesicht nach unten soll er sie dann in die mit kaltem Wasser gefüllte Wanne gelegt haben. Mysteriös: Danach sei Nick in der Wohnung ins Bett zu einer unbekannten Frau gestiegen und habe ihr gesagt: "Jetzt will ich ein süßes kleines weißes Mädchen wie dich."

15 Minuten später sei Bobbi Kristina von einer weiteren unbekannten Person in der Wanne gefunden und ins Krankenhaus eingeliefert worden. Nick Gordon hat sich bislang noch nicht zu den Anschuldigungen geäußert.

Bobby Brown und Whitney Houston im November 1999
Getty Images
Bobby Brown und Whitney Houston im November 1999
Bobbi Kristina Brown, Whitney Houstons Tochter
Vittorio Zunino Celotto/Getty Images
Bobbi Kristina Brown, Whitney Houstons Tochter
Bobbi Kristina und Nick Gordon
Getty Images
Bobbi Kristina und Nick Gordon


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de