Bei Adam sucht Eva - Gestrandet im Paradies kam in der letzten Sendung eine neue Eva an Land geschwommen. Edona ist definitiv ein absoluter Hingucker: Nicht nur ihre lange, blonde Mähne, sondern vor allem ihre XXL-Brüste ziehen alle Aufmerksamkeit auf die zierliche Nackte. Bei diesem mehr als weiblichen Anblick ist es schwer zu erahnen, dass Edona vor ein paar Jahren noch ein Mann war. Und wenn es nach Achi geht, ist das auch vollkommen egal.

RTL

Achi traf als erster am Strand auf den vollbusigen Neuankömmling und war erst einmal irritiert, wie er Promiflash erzählte. "Mein erster Eindruck von Edona war: Oh mein Gott, was kommt da aus dem Wasser auf mich zu? Eine Außerirdische?", erinnerte sich der Österreicher an ihre erste Begegnung. Bisher bewunderte Achi immer die "großen Hupen" der Evas, doch mit Edonas Mega-Oberweite war auch er überfordert. "Ich habe immer meine blonde Brustinvasion erwartet, damit habe ich immer gemeint drei nackte Blondinen und nicht eine nackte Außerirdische mit zwei Planeten", machte er deutlich.

RTL

Was Achi hingegen überhaupt nicht stört, ist die Tatsache, dass Edona eine Transsexuelle ist. Für ihn sei sie eine Frau und er habe großen Respekt vor ihrer geschlechtsangleichenden Operation. Sogar ein intimes Verhältnis würde er nicht ausschließen. "Ja klar, wieso nicht. Bis jetzt kam es noch nicht vor, aber ich stehe dem ganz offen gegenüber", gab Mr. Torpedo offen zu.

RTL