Für Désirée Nick (58) geht es in der kommenden Folge von Promi Big Brother steil bergab. Die Männer zogen in den Luxusbereich um und nahmen die Dienste der Frauen nun uneingeschränkt in Anspruch. Und dabei ging es für sie wörtlich bergab, denn Désirée wurde zum Putzen verdonnert und musste dafür sogar auf die Knie gehen.

Während die Männer ihre Füße hochgelegt und entspannt haben, mussten die Bewohnerinnen ordentlich ranklotzen. Vor allem Nino de Angelo (51) kam das gelegen, denn er hatte noch eine offene Rechnung mit Désirée, die er bei dieser Gelegenheit begleichen konnte. Denn ausgerechnet Désirée wurde vom großen Bruder zum Hausmädchen der männlichen Luxusbewohner ernannt. "Die Herrschaften haben nach mir gerufen, was kann ich für Sie tun?", meldete sich die Blondine zum Dienst. Nino witterte augenblicklich die Chance für seine angekündigte Rache. "Die Kaffeemaschine müsste entleert werden und der Toaster ist auch sehr voll mit Fett. Und erst bitte die Kaffeemaschine säubern und dann den Boden", befahl er.

Während Désirées Gesicht zu Eis erstarrte, ging sie auf die Knie und putzte fein säuberlich den Küchenboden, wie verlangt. Nachdem sie ihren Job als Putzkraft erfolgreich beendete, zog sie ein Fazit zu Ninos Revanche: "David war’s peinlich, Menowin hat mitgespielt und das Arschloch vom Dienst war natürlich wer? Nino!"

Tatjana Gsell und Zachi NoyCollage: Getty Images, Action Press
Tatjana Gsell und Zachi Noy
Nino de AngeloClemens Bilan/Getty Images
Nino de Angelo
Désirée Nick während des Finales von "Promi Big Brother" 2016Sascha Steinbach / Freier Fotograf
Désirée Nick während des Finales von "Promi Big Brother" 2016


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de