Quentin Tarantino (52) ist einer der erfolgreichsten Regisseure unserer Zeit. Mit Filmen wie "Pulp Fiction" oder "Django Unchained" produzierte er absolute Kassenschlager. Momentan rührt Quentin gerade die Werbetrommel für seinen neuesten Film. Doch während dieser Promotion spricht er nicht nur über die Dreharbeiten, sondern lästert auch so richtig über Hollywood ab.

Quentin Tarantino
SIPA/WENN.com
Quentin Tarantino

In wenigen Monaten kommt "The Hateful Eight" in die Kinos und der Western-Film wird schon jetzt als heißer Oscar-Anwärter gehandelt. Für Quentin Tarantino offenbar Grund genug, um auf der zugehörigen Promotiontour nur wenige Worte über seinen neuesten Coup zu verlieren. Im Interview mit Vulture hetzte er viel lieber gegen die Filmbranche: "Die Hälfte aller Cate Blanchett-Filme sind total unwichtig. Ich sage nicht, dass sie schlecht sind. Aber ich glaube nicht, dass sie sich ewig halten werden. Es werden einfach zu wenig Meisterwerke gedreht." Auch Kollege Ben Affleck (43) bekam sein Fett weg: Obwohl der Kult-Regisseur seinen Film "The Town - Stadt ohne Gnade" möge, fände er ihn schlichtweg unrealistisch. "Alle Menschen in diesem Streifen sind wahnsinnig schön. Sogar die Nutte, die von Blake Lively (28) gespielt wird, ist hinreißend", sagte er.

Quentin Tarantino
WENN
Quentin Tarantino

Mit "The Hateful Eight" will Quentin Tarantino also wieder ein Werk schaffen, an das man sich auch in dreißig Jahren noch erinnert. Ab Januar 2016 können die Zuschauer auf der großen Kinoleinwand sehen, ob ihm das wirklich gelungen ist.

Quentin Tarantino
Ivan Nikolov/WENN.com
Quentin Tarantino