Im Jahr 2010 machte Rachel Uchitel durch eine Liaison mit Tiger Woods (39) Schlagzeilen. Doch er blieb nicht ihre einzige Promi-Affäre, auch mit Schauspieler David Boreanaz (46) war Rachel zusammen. Aber sie wurde durch etwas ganz anderes berühmt: Als "Engel aus der Asche" von 9/11 suchte sie ihren Freund Andy nach dem Anschlag auf das World Trade Center. Jetzt erlitt Rachel wieder einen herben Rückschlag.

Rachel Uchitel
Anthony Dixon/WENN.com
Rachel Uchitel

Ihre zahlreichen Beziehungen zu verheirateten Promi-Männern brachten Rachel Uchitel den Unmut der Öffentlichkeit ein. Doch zuvor berührte die Journalistin mit ihrem schweren Schicksal: Bei den Anschlägen vom 11. September 2001 verlor sie ihren Verlobten und das Bild, wie sie mit einem Foto ihres Freundes in den Trümmern steht, ging um die ganze Welt. Jetzt muss Rachel erneut einen harten Schicksalsschlag verkraften. Sie leidet an einem angeborenen Gendeffekt und muss sich einer schwierigen Operation unterziehen. Bei Chiari, so der Name der Krankheit, verteilt sich Hirnmasse im Spinalkanal. Deswegen muss während der OP auch Rachels komplettes Hirn angehoben werden. Das berichtet TMZ.

Rachel Uchitel
Kevin Winter/Getty Images Entertainment
Rachel Uchitel

Seit Jahren soll Rachel an Rückenschmerzen gelitten haben, doch keine Behandlung habe ihr helfen können - in zwei Wochen soll nun die rettende Operation stattfinden. Doch die Heilungschancen sind nur mittelmäßig: Lediglich 50 Prozent der Patienten sind nach dem Eingriff symptomfrei.

Rachel Uchitel
Astrid Stawiarz/Getty Images Entertainment
Rachel Uchitel