Helmut Berger (71) befriedigte sich vor laufender Kamera selbst. Das war zu viel für seinen Ehemann Florian Wess. Als dieser den Streifen bei den Filmfestspielen in Venedig sah, schämte er sich in Grund und Boden, weshalb er sich von dem Schauspieler trennte. Durch das Szenario fühlt sich der blonde Mann auch persönlich angegriffen!

Helmut Berger
AEDT/WENN.com
Helmut Berger

Es war der blanke Horror für den Botox-Boy und deshalb legte er gegenüber der Bild eine umfassende Schambeichte ab. Der 35-Jährige erinnert sich im Interview: "Ich habe mich sowas von geschämt. Die Leute sind aufgestanden, rausgegangen. Es war das Schlimmste, was ich je gesehen habe." Nicht nur, dass der Senior ihm mit der Aktion vor den Kopf gestoßen hat – natürlich bekommen zudem auch Florians Freunde und Familie alles von der peinlichen Geschichte mit. "Ich fühle mich betrogen und missbraucht! Das macht man mit mir nicht!", erklärt der Modedesigner verletzt, schließlich habe er sich die letzten zwei Jahre intensiv um seinen Partner gekümmert.

Florian Wess
Patrick Hoffmann/WENN.com
Florian Wess

Eins ist für Florian Wess klar: Für Helmut und ihn gibt es keine Chance mehr. Die schaurigen Bilder des abgewrackten Manns, der masturbierend im Bett liegt, wird der Mittdreißiger sicher nie vergessen können!

Florian Wess und Helmut Berger
Andreas Rentz / Staff
Florian Wess und Helmut Berger