Und schon am zweiten Tag beschäftigt vor allem die männlichen Geschöpfe im Big Brother-Haus eine Sache: Wie können sie ihre Lust nach Sex stillen, ohne dass es der große Bruder mitbekommt? Schließlich werden die Bewohner von mehr als 50 Kameras rund um die Uhr beschattet.

Thomas und Isabell
sixx/Stefan Menne
Thomas und Isabell

Während der Essenszubereitung in der Küche kam es nach nur einer Nacht im TV-Container zu einem sehr brisanten Thema. Denn Hans-Christian und Atchi überlegten jetzt schon, wie sie es drei Monate ohne Sex aushalten sollen. Der Wiener Hans-Christian kommt zu dem Entschluss, die nächsten 90 Tage enthaltsam zu leben. Diese Einstellung vertrat Atchi nicht. Denn er will es "unter der Bettdecke" versuchen.

sixx / Stefan Menne

Eine Angst teilen alle männlichen Bewohner jedoch: "Nicht, dass die Eier platzen." Um das zu verhindern, bändelt vermutlich Thomas auch schon mit Isabell an. Immer wieder macht er ihr Komplimente und sagt, wie toll ihre aufgespritzten Lippen aussehen. Ob er sie wohlmöglich zum Küssen gern hat? Auch der Erfurter Christian und seine Teamkollegin Lusy verstehen sich bestens miteinander. Er hat auch schon mehrmals angedeutet, er habe nichts dagegen, Sex im Haus zu haben.

sixx / Stefan Menne