Als Neu-Mama gehen schon mal die Hormone mit einem durch. Das muss auch Daniela Katzenberger (29) immer wieder am eigenen Leib erfahren. Jetzt erzählt sie, wie zart besaitet sie wirklich ist und was sie zum Weinen bringt.

Daniela Katzenberger
Daniela Katzenberger/Facebook
Daniela Katzenberger

Nach der Geburt von Töchterchen Sophia ist das TV-Sternchen nervlich am Ende. Kaum Schlaf, ständige Sorge um das Wohl der kleinen Prinzessin und der Konkurrenz-Kampf mit Freund Lucas Cordalis (43) um die Gunst der kleinen Tochter setzen Daniela ordentlich zu. Die Blondine gibt zu: "Wenn man wochenlang wenig schläft, dann wird man zum Arsch. Und man könnte einfach immer heulen. Ich hätte fast losgeflennt, weil die Klospülung kaputt war. Man weint einfach permanent!" Ehrliche Beichte einer erschöpften Mutter.

Daniela Katzenberger
RTL II
Daniela Katzenberger

Auch Mutter Iris (48) muss bei ihrem Besuch feststellen, dass ihre Tochter irgendwie mitgenommen wirkt: "Daniela sieht ziemlich kaputt aus", stellt sie in einem Gespräch mit Neu-Papa Lucas fest. "Sie ist auch echt nicht gut drauf im Moment", weiß der Sänger. Doch Danis Mama ahnt, woran es liegt: "Das nennt man dann wohl Baby-Blues!"

Lucas Cordalis und Daniela Katzenberger
danielakatzenberger/Instagram
Lucas Cordalis und Daniela Katzenberger

Da ist es doch umso schöner zu sehen, dass Daniela beim Anblick ihrer süßen Prinzessin das Herz aufgeht. Und die hormonelle Achterbahnfahrt hört mit Sicherheit auch ganz bald auf.