Nicholas Brendon (44) ist am Ende seiner Kräfte: Zwar plante er, durch einen Entzug seinen Drogenexzessen ein Ende zu bereiten, doch dann ging auch noch ein Video viral, welches den Schauspieler bei einem Suizidversuch zeigt. Der depressive Darsteller nahm jetzt zu dem Clip Stellung und versuchte, anderen Selbstmordgefährdeten Mut zu machen.

Nicholas Brendon
Leon County/Splash
Nicholas Brendon

"Ich habe Hochs und Tiefs, aber ich bin immer noch ein menschliches Wesen. Selbstmord ist eine ernst zu nehmende Angelegenheit und sollte nicht publik gemacht oder gar verlacht werden", erklärte der Buffy-Star auf seinem Facebook-Account. Die pietätlose Veröffentlichung des Beweisfilmes verurteilte der 44-Jährige aufs Schärfste. "Wie ihr alle wisst, kämpfe ich verzweifelt gegen meine Depressionen und es ist unglückselig, dass andere Menschen aus meinen Problemen Profit schlagen wollen."

Nicholas Brendon
ADA County Sheriff/ Splash News
Nicholas Brendon

Doch der Amerikaner probierte, das Beste aus seiner Situation zu machen und plädierte mit dem plakativen Statement "Depression ist real" dafür, die Gefahr dieser Krankheit anzuerkennen und hatte deshalb einen guten Rat für Betroffene parat: "Holt euch Hilfe und schämt euch nicht dafür!"

Nicholas Brendon
facebook.com/nicholasbrendon
Nicholas Brendon

In persönlichen Krisensituationen kontaktiert umgehend die Telefonseelsorge unter der kostenlosen Hotline: 0800/111 0 111 oder 0800/111 0 222.