Gestern hat Manuel das Big Brother-Haus verlassen. Im Internet wird heftig diskutiert, warum er freiwillig der TV-WG den Rücken kehrte. Eins steht fest: Wegen seiner Freundin ging der 29-Jährige nicht! Den eigentlichen Grund hat er nun in einem exklusiven Promiflash-Interview verraten.

Manuel
sixx
Manuel

Gemeinsam mit seinem Kumpel Kevin hat der Ruhrpottler nach 45 Tagen den BB-Knast verlassen - und es war im wortwörtlichen Sinne ein Knast, wie er nun gestand: "Ich bin definitiv an meine Grenzen gekommen. Ich habe sehr viel dazugelernt. Zum Beispiel, wie man mit Geld umgeht, wie es ist, wenn man nichts zu essen hat, wenn man eingesperrt wird und wie es ist, wenn man jemanden draußen hat, den man sehr vermisst."

Manuel
sixx
Manuel

Manuel schilderte im Promiflash-Gespräch, dass es eine harte Zeit war. Deshalb bereue er es nicht, aus der Show ausgestiegen zu sein: "Es war die richtige Entscheidung. Ich war nicht mehr 100 Prozent bei der Sache. Mir ist der Stress an die Gesundheit gegangen, ich hatte Magengeschwüre und Bauchschmerzen."

Lusy und Manuel
sixx
Lusy und Manuel

Ganz ehrlich stellt der Essener fest, dass er sich verändert habe: "Am Ende hat man gesehen, dass ich nicht mehr der Manu bin, der ich am Anfang war. Ich habe mich zum Negativen entwickelt, ich habe nur noch herumgeschrien." Aber ihm tut es leid, dass er vor allem zu Lusy so böse war: "Ich sage zwar immer meine Meinung, aber das mit Lusy ist zu weit gegangen, das tut mir leid."