Er gehört zu den großen Musikern aus den 1960er Jahren. Mit seinen Songtexten verhalf er etlichen Bands zum Erfolg. Nun geht Allen Toussaint ((✝77)) als Musiklegende in die Geschichte ein, denn der Soul-Sänger verstarb an einem plötzlichen Herzversagen. Zu seinen größten Werken gehört vor allem der Nummer Eins-Hit "Lady Marmalade", gesungen von LaBelle.

Leslie T. Snadowsky / Splash News

Seine Tochter, Alison Toussaint-LeBeaux, bestätigte gegenüber New York Times, dass ihr Vater gestorben ist. Der in New Orleans geborene R&B-Künstler soll eine mögliche Herzattacke gehabt haben, welche die Ursache gewesen sein könnte. Er war gerade auf Europatour. Nach seinem Auftritt in Madrid erlitt Toussaint in seinem Hotelzimmer einen Herzstillstand. Notärzte brachten ihn ins Krankenhaus, doch laut El Mundo erlag er auf dem Weg einer zweiten Herzattacke. Der Pianospieler wurde 77 Jahre alt.

Getty Images

Der "Lady Marmalade"-Produzent arbeitete an unzähligen Alben von lokalen Bands wie den Neville Brothers oder Dr. John mit. Zudem wirkte als Labelchef und Studiobetreiber. Er war nicht nur in der New Orleans-Musikszene verwurzelt, sondern liebte auch seine Heimat sehr: Wo immer er hinreise, den Geist dieser Stadt würde er mittragen, wie er in seiner Autobiografie "Unfaithful Music" beschreibt.

Getty Images