Vor etwa einer Woche gaben Philipp Laude (25) und seine zwei Kollegen Matthias Roll und Oguz Yilmaz überraschenderweise das Aus ihres YouTube-Kanals Y-TITTY bekannt. Die drei Wahl-Kölner galten als Pioniere und das wohl berühmteste deutsche Trio der Plattform. Ihre über drei Millionen Follower durften sich stets über komödiantische Videos und reichlich Spaß freuen, bis Anfang 2014 galt Y-TITTY als meistabonniertester deutscher Kanal. Doch seit Freitag ist Schluss. Philipp Laude offenbart jetzt die wahren Gründe für die Trennung.

Universal Music

Mit ihren Comedy-Clips prägten sie eine ganze Generation. Umso tiefer dürfte der Schock bei den Fans von Y-TITTY gesessen haben, nachdem die Jungs auf ihrem Kanal das endgültige Aus in Form einer Song-Botschaft verkündeten. Im Interview mit Promiflash zeigt sich Philipp befreit: "Es ist wie eine Erleichterung gerade, dass es endlich ausgesprochen ist. Wir hatten echt Schiss davor, das Video war gewagt." Dennoch scheint die Entscheidung gut überlegt zu sein. Nach fast zehn Jahren sei es an der Zeit, andere Wege einzuschlagen, wie Phil weiter verrät. "Man muss auch mal wieder was Neues ausprobieren, wieder neue Sachen machen, um wieder neue Kreativität zu bekommen. Wir stehen voll dahinter." Doch es gibt weitere Gründe.

Philipp Laude
Instagram / Philipp Laude
Philipp Laude

So habe sich das Trio nach und nach auseinander gelebt, in andere Richtungen entwickelt. Vor allem Oguz habe sich laut Philipp nicht länger mit der Philosophie von Y-TITTY identifizieren können, er soll zudem den ersten Anstoß für die Trennung gegeben haben. In Zukunft wolle er sich aus dem Business fernhalten. "Der Oz, der ist raus", witzelt sein Ex-Kollege.

Universal Music

Wie es mit den drei Jungs weitergeht, bleibt abzuwarten. Fakt ist: Mit Y-TITTY geht eine Ära zuende.