Adele (27) ist gerade der absolute Superstar unter den internationalen Sängerinnen: Nicht nur ihr Song "Hello", auch ihr neues Album "25" katapultiert die Mega-Stimme weltweit an die Spitze der Charts. Nun erhielt die Britin zudem die Ehre, das Cover des Time-Magazins zu zieren. Im dazugehörigen Interview gibt Adele dabei ganz offen zu, dass sie einige ihrer musikalischen Kollegen schlichtweg nicht leiden kann.

Adele Adkins
ActionPress / REX Shutterstock
Adele Adkins

"Ich habe das Gefühl, dass einige Künstler immer unausstehlicher werden, je erfolgreicher sie sind. Und umso weniger kann ich sie leiden", schildert Adele völlig ungeniert gegenüber Time ihre langjährigen Erfahrungen aus der Musikbranche. Sie wollte zwar nicht verraten, wen sie mit diesen Anschuldigungen meint, ihre Antipathie hat allerdings erhebliche Folgen: "Und es interessiert mich dann auch nicht, wie toll dein neues Album ist. Wenn ich dich nicht mag, kaufe ich auch deine Platte nicht. Ich will dich ganz einfach nicht in meinem Haus hören, wenn ich denke, dass du ein Bastard bist", beschreibt die 27-Jährige ihre harten Prinzipien.

Adele Adkins
Syco/Thames/Corbis/Dymond
Adele Adkins

Ihren eigenen Erfolg erklärt sich Adele dadurch, dass sie Menschen durch die Musik einen Einblick in ihre Seele erlaubt. "Jedem geht es mal schlecht und viele Leute versuchen stark zu sein und nicht zu weinen. Und wenn du dann weißt, dass jemand sich genauso fühlt wie du, fühlst du dich einfach besser", versucht die Sängerin ihre Chart-Hits zu ergründen.

Adele Adkins
Jason Merritt
Adele Adkins