Das Gerichtsverfahren wegen Bill Cosbys (78) angeblicher Sexualstraftaten spitzt sich zu einem echten Justiz-Thriller zu, wobei die Aussage einer Person dramatische Wendungen verursachen könnte. Die Ehefrau des Entertainers, Camille Cosby (71), verfügt als Managerin ihres Mannes breites Insider-Wissen, zudem soll sie in die vermeintlichen Machenschaften ihres Mannes verwickelt sein - doch weigerte sie sich zunächst, in den Zeugenstand berufen zu werden.

Bill Cosby und Ehefrau Camille
WENN
Bill Cosby und Ehefrau Camille

Wie Daily Mail berichtet, könnte es allerdings möglicherweise die TV-Produzentin gewesen sein, die dem Schauspieler die nötigen Substanzen beschaffte, mithilfe derer er die Opfer betäubt habe, um diese schließlich gefügig zu machen. Camille Cosby hingegen bestreitet dies und wollte nicht als Zeugin verhört werden - nach amerikanischem Recht können Ehepartner nicht zur Aussage gezwungen werden. Um nicht im Fokus der Öffentlichkeit zu stehen, blieb die 71-Jährige bislang auch der Verhandlung fern.

PNP/WENN

Ein Gerichtsbeschluss könnte allerdings bald zur Klärung der Schlüsselfrage um die besagten Sedativa beitragen, denn Camille Cosby soll in ihrer Funktion als Managerin nun doch vor Gericht befragt werden: "Durch ihre Doppelfunktion als seine Managerin und Ehefrau scheint es mehr als plausibel, dass Frau Cosby in Besitz von Informationen ist", hieß es in einer Begründung des zuständigen Gerichts.

Bill Cosby
Splash News
Bill Cosby

Der Sitcom-Star kam vorerst gegen Kaution in Höhe von einer Million US-Dollar frei. Da er seine Unschuld beteuert, dürfte es noch ein langwieriger Prozess werden.

Bill Cosby
Carrie Devorah / WENN
Bill Cosby