Die Jubiläumsstaffel von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" geht in die heiße Phase. Die verbliebenen Kandidaten möchten sich die Dschungelkrone nun nicht mehr nehmen lassen und kämpfen mit harten Bandagen. Vor allem Sophia Wollersheim (28) beweist immer wieder aufs Neue, dass sie als Königin die Promi-Feuerstelle verlassen möchte. Ihre große Konkurrentin Brigitte Nielsen (52) versucht sie dabei mit ausufernden Liebesbekundungen einzuwickeln, um klammheimlich an ihr vorbeizuziehen.

Sophia Wollersheim
--, --
Sophia Wollersheim

Schon in den letzten Tagen klebte Sophia wie eine Klette an Dschungelkönigin Brigitte und wich ihr in keiner Situation von der Seite. Doch handelt es sich hier wirklich um wahre Bewunderung oder verfolgt das Reality-TV-Sternchen eine eiskalte Siegesstrategie? "Du hast einen Knack-Arsch", leitet die 28-Jährige ihre Lobeshymne auf den Körper der dänischen Schauspielerin ein. "Ich bin sehr ehrlich mit mir selbst und ich weiß, wie ich aussehe", zeigt sich Brigitte angesichts dieser Komplimente skeptisch. Sie ist von der Schwärmerei nahezu überfordert. "Wenn sie das sagt, ist mir das peinlich. Ich bin eine große Frau. Sie muss mir das nicht jede Minute sagen", zeigt sich die 52-Jährige im Dschungeltelefon pikiert.

Brigitte Nielsen
RTL / Stefan Menne
Brigitte Nielsen

Und nicht nur dem Zuschauer kommt diese Lobhudelei spanisch vor. "Vielleicht ist das nur eine Taktik", spekuliert auch Brigitte. Denn ohne Frage sind die beiden Blondinen die Powerfrauen im diesjährigen Camp und liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen um die Publikumsgunst. Bei den Dschungel-Fans kommt Sophias Schleimerei jedenfalls gar nicht gut an: Twitter-Kommentare wie "Wow, diese Unterhaltung zwischen Sophia und Brigitte ist so creepy" oder "Sophia rutscht doch gleich auf ihrer Schleimspur aus" lassen vermuten, dass Sophias ausgeklügelte Strategie offenbar nicht von Erfolg gekrönt ist.

Sophia Wollersheim
RTL / Stefan Menne
Sophia Wollersheim

Alle Infos zu 'Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!' im Special bei RTL.de.