Reichlich nackte Haut, laszive Posen und pikante Interviews - seit 62 Jahren gilt das Magazin Playboy als das wohl beliebteste seiner Branche, als Vorreiter der Erotik-Presse! Vor allem die heißen und freizügigen Cover-Shoots sorgten regelmäßig für reichlich Gesprächsstoff! Doch damit soll jetzt Schluss sein, zumindest in den USA! Keine nackten Häschen mehr im Magazin! Nach dem krassen Wandel wurde jetzt die langersehnte, erste gediegene März-Ausgabe veröffentlicht!

Courtesy Playboy / Angelo Pennetta

Endlich: Ab sofort müssen sich Kiosk-Verkäufer in den USA nicht mehr schämen, wenn Hausfrauen mit Kindern den Laden betreten und mit großen Augen und verlegenem Blick vor dem Magazin-Regal stehen bleiben! Der Playboy ist ab sofort jugendfrei! Die Macher des Heftes präsentierten jetzt endlich, ganz offiziell, die erste Ausgabe ohne komplett nackte Playmates! Zieht nicht? Und ob! Vielmehr konzentrierten sich die Redakteure nämlich auf Modernität und kreierten ein Cover ganz im Stil des Social Media-Konzepts und der Kult-App Snapchat. Netz-Star Sarah McDaniel wurde dafür ganz brav in einen weißen Zweiteiler gesteckt. Und es geht noch verdeckter: März-Playmate Dree Hemingway präsentiert ihre heißen Kurven in Unterwäsche und Rüschen-Bluse! Kaum Nacktheit, dafür jede Menge Bildsprache - hier seht ihr noch mehr Bilder des Shootings.

Gina-Lisa Lohfink
Marco Glaviano für Playboy 08/2010
Gina-Lisa Lohfink

Schon im letzten Jahr sorgte Chef Hugh Hefner (89) mit der drastischen Änderung für Aufsehen! Über Monate sei das Gesamtwerk neu überdacht und designt worden, wie es in einem offiziellen Statement heißt: "Das Ergebnis ist ein Playboy-Magazin für eine neue Generation, voll mit frischen Schreibern, neuen regulären Merkmalen und einer ganz modernen Art und Weise, die wunderschönen Frauen, die die Zeitschrift zu einer der beständigsten und erfolgreichsten aller Zeiten gemacht haben, zu fotografieren." Chapeau, vor dieser mutigen Entscheidung!