Die Karriere des jungen Schauspielers Raphael Schumacher nahm ein jähes Ende. Der Künstler verunglückte während der Aufführung einer Todesszene im Teatro Lux in Pisa. Der Italiener strangulierte sich und fiel ins Koma, später wurde er für klinisch tot erklärt. Da bei ihm keine Gehirnaktivität mehr nachgewiesen werden kann, entschieden sich seine Eltern nun, die Organe des 27-Jährigen zur Spende freizugeben.

ActionPress

Wie CNN berichtet, soll die Entnahme der funktionalen Körperteile bereits am Freitag initiiert worden sein, um welche Organe es sich genau handelt, wurde nicht kommuniziert. Auf diese Weise könnte die Tragödie um Raphael ein milderes Ende finden - zwar hat er den Kampf um sein Leben verloren, doch möglicherweise können andere Menschen, die auf eine überlebenswichtige Transplantation warten, doch noch gerettet werden.

ActionPress

Es ist weiterhin unklar, aus welchen Gründen sich der Unfall ereignete, die Polizei steckt noch mitten in den Ermittlungen. Wie unterschiedliche Medien berichten, wirft die plötzliche Abänderung des Skripts der Theatervorstellung Fragen auf: Eigentlich war eine "Erschießungsszene" vorgesehen, die allerdings kurz vor der Präsentation abgeändert wurde - angeblich von Raphael Schumacher selbst.

ActionPress