Kim Kardashian (35) postete ein freizügiges Foto auf Instagram und sorgte damit für Aufsehen, gleichzeitig äußerten sich einige Stars despektierlich über das Nackt-Pic. Die kritischen Aussagen der Promis konnte die Selfie-Queen aber nicht dulden und lieferte sich in den sozialen Netzwerken einen virtuellen Bitchfight mit einigen Kolleginnen, darunter Bette Midler (70). Das Gefecht "Reality-Ikone gegen Filmdiva" geht nun in die nächste Runde und eine der beiden Ladies musste sich am Ende die Wunden lecken …

Kim Kardashian
Instagram/ kimkardashian
Kim Kardashian

"Kim muss eine Kamera verschlucken, wenn sie will, dass wir etwas sehen, das wir von ihr noch nicht kannten", schrieb Bette Midler süffisant auf Twitter, worauf die Skandalnudel ihr mit Ironie entgegnete: "Hey, ich weiß, für dich ist schon Schlafenszeit, aber wenn du noch wach bist und das hier liest, dann schick doch Nacktfotos." Die Frau von Kanye West (38) versuchte, zu kokettieren - doch unterschwellig brodelte sie vermutlich schon vor Wut, weshalb sie der Schauspielerin vorwarf, sich in der Vergangenheit als "Fake-Freundin" an Kim herangemacht zu haben.

Bette Midler
Joseph Marzullo/WENN.com
Bette Midler

Auf diese Zickerei reagierte die 70-Jährige allerdings gelassen: "Ich habe niemals versucht, eine Fake-Freundin zu sein. Es sieht so aus, als könnte jeder ein Selfie aufnehmen. Aber nicht jeder versteht einen Scherz …" Damit hatte die Entertainerin wohl einen wunden Punkt getroffen - seither hüllt sich der Keeping up with the Kardashians-Star nämlich in Schweigen.

Kim Kardashian
Pacific Coast News/WENN.com
Kim Kardashian