Das ist pickepacke teuer: Kult-Geiger David Garrett (35) geht im Herbst wieder auf Tournee - und die wird es richtig in sich haben: nicht nur musikalisch, sondern vor allem preislich. Mit bis zu sechs Millionen Euro soll die aufwendige Produktion zu Buche schlagen. Dafür muss David aber ordentlich die Fiedel prügeln, damit das wieder reinkommt.

David Garrett
Dave J Hogan/Getty Images
David Garrett

Garrett-Fans aufgepasst: Der Star an der Violine kehrt ab November mit einer bombastischen Show zurück. Der 35-Jährige geht wieder auf Crossover-Tournee. Das heißt der Mann an der Geige verwöhnt seine Zuhörer nicht nur mit reinem Klassik-Gestreiche, sondern präsentiert auf seiner Stradivari einen Mix aus elektronischen Klängen und Rhythmen: von House, über Pop bis zu Rock. Auch für die Inszenierung on Stage hält der Musiker einiges bereit. David lässt eine eigens designte Bühne springen, samt Lasershow und Feuerwerk. Das Preisschild für das ganze Ram­ba­zam­ba fällt entsprechend hoch aus: Schlappe sechs Millionen Euro soll der ganze Spaß kosten.

David Garrett
Lennart Preiss/Getty Images
David Garrett

Maestro Garrett sieht das scheinbar gelassen: "An allererster Stelle steht für mich die Musik, die Qualität und dass alles live gespielt wird“, wie die Deutsche Entertainment AG berichtete. Für den "Teufelsgeiger" steht aber auch das Optische ganz oben: "In erster Linie versuche ich seit Jahren aber natürlich auch, immer etwas fürs Auge zu bieten. Das ist auch o.k., solange die musikalische Qualität stimmt." Ob der Gute mittlerweile eine Angebetete hat, die ihm Backstage die Daumen drückt?

David Garrett
Patrick Hoffmann/WENN.com
David Garrett

Davids Crossover-Tour "Explosive" macht den Auftakt am 17. November 2016 in Braunschweig.