Die schrecklichen Neuigkeiten der Terroranschläge in Brüssel erschüttern heute die ganze Welt. Nach Explosionen am Flughafen Zaventem und in der Metro sitzt der Schmerz tief. Mindestens 34 Menschen sind bei den Attentaten gestorben, zahlreiche weitere sind schwer verletzt - unter ihnen auch der belgische Profi-Basketballer Sebastien Bellin.

Sebastien Bellin
Regina Hoffmann/EB via Getty Images
Sebastien Bellin

Wie TMZ berichtet, wurde sein Bein durch die Druckwelle der Explosion stark verletzt. Dem Online-Portal liegen sogar Fotos des stark blutenden Sportlers am Flughafen vor. Wie es heißt, habe sich der 37-Jährige bereits einer Notoperation unterzogen. Ein Sprecher der Oakland Universtiy in Michigan, für deren Team Bellin vor seiner Zeit in Europa vier Jahre lang spielte, ließ verlauten: "Der Trainer hatte bereits Kontakt zu Sebastiens Familie. Was wir wissen, ist, dass er am Bein und der Hüfte verletzt wurde und dass es ihm bald wieder gut gehen wird."

Sebastien Bellin
Francois Walschaerts/Euroleague Basketball/Getty Images
Sebastien Bellin

Momentan seien allerdings noch immer einige Scherben im Körper des Basketballers, die entfernt werden müssen. Hoffentlich kann sich Sebastien Bellin schnell von den schlimmen Verletzungen erholen - und vor allem den furchtbaren Schock verkraften.

Sebastien Bellin
Francois Walschaerts/Euroleague Basketball/Getty Images
Sebastien Bellin