Durch ihr musikalisches Comeback mit der Veröffentlichung der neuen Single "One Woman Army" sorgte die deutsche Sängerin Mandy Capristo (26) für Schlagzeilen. Sie präsentierte nämlich nicht nur neue Klänge, sondern auch ein komplett verändertes Image. Dabei legte sie sogar für ihren Künstlernamen den Vornamen Mandy ab und will in Zukunft als Grace Capristo die Charts erobern. Wenn man sich den neuen Namen und das neue Musikvideo genau anschaut, könnte man meinen, ihr neues Image ist weder individuell noch originell, sondern abgekupfert.

Mandy Capristo
Luca Teuchmann/Getty Images
Mandy Capristo

In dem besagten Clip tritt das ehemalige Monrose-Mitglied nämlich in einem weißen Kleid auf, was fast eins zu eins wie das Hochzeitskleid von Grace Kelly (✝52), der Fürstin von Monaco, aussieht. Kelly trug diese Robe zu ihrer Hochzeit mit Fürst Rainier III. (✝81) im Jahr 1956. Gegenüber Bild verriet die schöne "The Way I Like It"-Interpretin zwar, dass "Grace" für einen Neuanfang steht, doch recht innovativ wirkt der kopierte Look nicht.

Mandy Capristo
ActionPress/ Jason Harrell
Mandy Capristo

Jetzt ist eure Meinung gefragt: Findet ihr, dass Mandys Grace-Kelly-Look komplett kopiert wirkt, oder hat sie sich lediglich von der unvergessenen Ikone inspirieren lassen? Außerdem könnt ihr euch am Ende des Artikels im Clip ihr Comeback selbst anschauen.

Mandy Capristo
AEDT/WENN.com
Mandy Capristo

Ist Mandy eine schlechte Kopie von Grace Kelly?

  • Ja, Mandy hat sich alles abgeschaut.
  • Nein, sie hat sich von Grace Kelly lediglich inspirieren lassen.
Ergebnisse zeigen

Ergebnisse:

  • 2.323 Ja, Mandy hat sich alles abgeschaut.

  • 735 Nein, sie hat sich von Grace Kelly lediglich inspirieren lassen.