Freispruch für Schlagersänger Nic (35). Dem "Einen Stern"-Interpreten wurde in mehreren Fällen Körperverletzung, sexueller Missbrauch und sogar Vergewaltigung vorgeworfen. Drei seiner Ex-Freundinnen gingen mit diesen Anschuldigungen vor das Landgericht in Aachen. Aufgrund von widersprüchlichen Aussagen und lückenhaften Angaben wurde die Ballermann-Größe jetzt freigesprochen.

Nic
WENN
Nic

Das Urteil der Strafkammer erfolgte, weil sie der Auffassung war "ihm die Taten nicht zweifelsfrei nachweisen zu können, damit war er freizusprechen." Das verkündete der Vorsitzende Richter Markus Vogt, berichtete Bild. Die Aussagen der Zeuginnen seien vor Polizei und vor Gericht gegensätzlich gewesen. Deshalb hatte sich sogar die Staatsanwaltschaft für einen Freispruch ausgesprochen. Im Zeitraum von 2011 bis 2014 sollen sich die Fälle ereignet haben. Als Nebenklägerin trat unter anderem seine ehemalige Freundin Claudia Calidri, ebenfalls Schlagersängerin, auf. Die 35-Jährige warf dem Sänger vor, sie getreten und geboxt zu haben.

Nic
schlagernic.net
Nic

Nic ist jetzt über den Freispruch merklich erleichtert: "Ich bin froh, endlich hat der Spuk ein Ende", sagte er zum Schluss der Verhandlung. Die Kosten des Verfahrens trägt übrigens der Steuerzahler.

Nic
schlagernic.net
Nic