In der Öffentlichkeit wirkt Nigel Barker (43) stets souverän und stark. Doch das Leben des Mode-Fotografen, der durch seine Juror-Tätigkeit bei "America's Next Top Model" weltweit bekannt wurde, war früher alles andere als glamourös und perfekt. In einem Interview sprach er jetzt erstmals über seine traumatischen Kindheitserlebnisse und gab zu: "Ich wurde sexuell belästigt!"

Nigel Barker
Ivan Nikolov/WENN.com
Nigel Barker

Es muss eines der schwersten Interviews seines Lebens gewesen sein. Doch Nigel Barker wollte nicht länger schweigen, sondern anderen Missbrauchs-Opfern Mut machen. In seiner eigenen Radio-Show sprach er über die traumatischste Erfahrung seines Lebens. Ein unbekannter Mann sprach den damals Achtjährigen an und fragte ihn nach dem Weg - so nahm das Drama seinen Lauf. "Ganz naiv habe ihm ihm den Weg gezeigt", erklärte der heute 43-Jährige in der Sendung "Gentleman’s Code" bei SiruiusXM. Der Mann gab an, nicht lesen zu können, weshalb Nigel zu einem Wohnungseingang mitkommen sollte, um ihm die Klingelschilder vorzulesen. Der Mann drängte ihn schließlich in das Haus und wollte sich an ihm vergehen. "Der Täter war deutlich größer als ich, er drückte mich zu Boden, zog mir die Hose und Boxershorts herunter, während ich aus vollem Halse schrie", erinnerte sich Nigel.

Nigel Barker
WENN
Nigel Barker

Der Junge wehrte sich gegen seinen Peiniger - mit Erfolg! "Ich trat um mich und trat ihm dabei glücklicherweise in die Weichteile. Für eine Sekunde wich er zurück und ich hatte genug Zeit, aufzustehen und zu fliehen", führte er aus. Nigel rannte nach Hause. "Ich fühlte mich gedemütigt, ich hatte Angst und war verwirrt. Ich dachte lange Zeit, ich hätte etwas falsch gemacht." Bis heute lässt ihn dieses Horror-Erlebnis nicht los, doch immerhin habe er nach all den Jahren endlich genug Kraft gefunden, um offen darüber zu reden.

Nigel Barker
WENN
Nigel Barker