In Hollywood wird Megan Fox (29) wegen ihres Sexappeals geliebt, entsprechend freizügig und anrüchig fielen viele ihrer Filmrollen auch aus. Ob der sexy Sidekick von Shia LaBeouf (29) in Transformers, eine Prostituierte in "Jonah Hex" oder eine heiße Kussszene mit Amanda Seyfried (30) in "Jennifer's Body" - in reinen Charakterrollen war Megan bisher weniger zu sehen. Doch diese Zeiten sind vorbei. Megan, die aktuell ihr drittes Kind erwartet, möchte solche Figuren nicht mehr spielen.

Megan Fox
Rebecca Wood / Splash News
Megan Fox

In früheren Interviews erklärte sie bereits, dass die Schauspielerei ihr lange nicht mehr so wichtig sei wie früher und sie nicht jeden Job annähme. Hinzu kommt jetzt ihre Einstellung, dass sie sich als Mutter genauer überlegen müsse, was sie tue. "Jungs sollten ihre Mutter bestimmte Dinge einfach nicht tun sehen", so die 29-Jährige laut Fox News, "ich habe Skripte von ein paar guten Projekten mit talentierten Menschen und Regiesseuren gelesen, aber die Sachen, die die Frauen in diesen Filmen tun sollten, sind Dinge, die meine Jungs nie wissen oder sehen sollen." Aus diesem Grund beschloss Megan auch, solche Angebote dankend abzulehnen.

Brian Austin Green mit Bodhi und Noah
WENN
Brian Austin Green mit Bodhi und Noah

"Mir wurde ein Part in einem HBO-Projekt angeboten, das sich um das Leben einer Prostituierten dreht und sehr grafische Sexszenen enthält - Dinge, die man in pornografischen Filmen sehen würde - und das sind Dinge, die die Frau, die das spielt, degradieren", betonte Megan, "und eine Mutter muss einfach wissen, was ihre Kinder wohl verkraften können und was nicht. Ich denke nicht, dass meine Kinder mich solche Sachen tuen sehen sollten." Megan Fox hat sich diesbezüglich viele Gedanken gemacht und so werden ihre Fans sie nun in Zukunft in extrem sexy Rollen nicht mehr zu Gesicht bekommen.

Megan Fox
Starbux / WENN
Megan Fox

Mehr über Megan Fox' Schwangerschaft erfahrt ihr in diesem Clip: