Dies dürfte eine kleine Genugtuung für Gina-Lisa Lohfink (29) sein: Das Sex-Tape, das sie beim Geschlechtsverkehr mit zwei Männern zeigt, wurde nun auf einer der größten Pornoseiten weltweit gelöscht!

Ex-GNTM-Kandidatin Gina-Lisa Lohfink
www.fb.com/ginalisa2309
Ex-GNTM-Kandidatin Gina-Lisa Lohfink

Auf Anfrage von Spiegel Online wurde das anstößige Material von der pornografischen Internetseite Pornhub genommen. "Wir haben schnell reagiert, so wie wir es immer tun, um Inhalte zu entfernen, die gegen unsere Geschäftsbedingungen verstoßen", wird "Vice President of Operations" Corey Price zitiert. Während der rund zwölf Monate, in denen es dort zur Verfügung stand, wurde das knapp zwei Minuten lange Sex-Tape eine Million Mal geklickt. Auf der Porno-Seite ist es für die User nicht länger zugänglich, auf anderen Portalen kursiert der Clip aber weiter.

Gina-Lisa Lohfink
WENN
Gina-Lisa Lohfink

Das brisante Material entstand vor mehr als vier Jahren, im Juni 2012. Gina-Lisa Lohfink gibt an, von zwei Männern mit K.o.-Tropfen betäubt und dann vergewaltigt worden zu sein. Einer der Männer wurde wegen der Verbreitung des Materials verurteilt. Beweise für eine Vergewaltigung fand das zuständige Gericht in Berlin damals nicht. Stattdessen wurde Gina-Lisa zu einer Geldstrafe wegen Falschverdächtigung verurteilt. Dagegen geht sie aktuell vor. Wie sehr der erste Gerichtstermin eskalierte, erfahrt ihr im Video am Ende des Artikels.

Gina-Lisa Lohfink bei der Lambertz Monday Night 2016
Patrick Hoffmann/WENN.com
Gina-Lisa Lohfink bei der Lambertz Monday Night 2016